BetterTec

WAS FÜR HERSTELLER WICHTIG WIRD!

Zur Bekämpfung von Produktfälschungen werden in Russland eine zunehmende Anzahl an Warengruppen mit einer Kennzeichnungspflicht versehen. Bis Ende 2019 sind die Warengruppen: Tabak, Schuhe, Parfüm, Produkte der Leichtindustrie, Arzneimittel, etc betroffen. Jedes nach Russland exportierte Produkt dieser Warengruppen muss einen spezifizierten Datamatrix-Code tragen. Der Datamatrix-Code besteht aus einem Identifkationsteil und einem Verifikationsteil (Krypto-Schlüssel). Der Identifikationsteil, bestehend aus der GTIN und der Seriennummer, kann vom Hersteller selbst generiert werden, während der Verifikationsteil, bestehend aus Verification Key und E-Signature, bei dem russischen Betreiber anzufordern ist.

 

Unsere auf die Serialisierungsanforderungen in Russland zugeschnittene Lösung BetterID generiert Seriennummern und übermittelt diese an den russischen Betreiber des nationalen Track & Trace – Systems (CRPT = Center for Research in Perspective Technologies) und fordert gleichzeitig den Verifikationsteil an, sodass der Druck von Russland-konformen Datamatrix-Codes direkt in der Anwendung erfolgen kann.  

Werden Sie mit uns fälschungssicher!
Als kleines Unternehmen bieten wir maßgeschneiderte Lösungen an und ermöglichen unseren Kunden eine Rundum-Betreuung. Bei uns sind Sie nicht einer von vielen. Jeder Kunde wird von uns individuell beraten und von einem persönlichen Ansprechpartner betreut.

Generierung des Datamatrix-Codes 
Zur Generierung eines richtlinienkonformen Datamatrix-Code kann unsere Webapplikation BetterID angewendet werden. Das Modul BetterID ist eine webbasierte Anwendung, auf die von jedem Computer zugegriffen werden kann. Der Webservice BetterID sorgt für eine sichere Generierung der erforderlichen Seriennummern. Der Anwender gibt auf der BetterID-Webmaske lediglich die GTIN (optional auch Charge und Ablaufdatum) des Produktes an, für welches er Russland-konforme Datamatrix-Codes generieren möchte. Im Hintergrund werden zunächst die Seriennummern für dieses Produkt generiert, BetterID kommuniziert mit dem Systembetreiber und übermittelt diesem sowohl GTIN und Seriennummer. Nach Erhalt der GTIN und Seriennummer generiert der russische Systembetreiber den Verifikationsteil des Codes. Der Verifikationskey und die E-Signature werden dann wieder zurück an BetterID gesendet. Auf der Webmaske der BetterID-Anwendung kann nun ein Etikettendruck ausgelöst werden und dem Anwender steht eine Datei mit den generierten Codes zum Download zur Verfügung. Diese Datei kann alternativ auch an eine Druckerei zur Bedruckung der Faltschachteln weitergegeben werden.

Flyer Produktkennzeichnung in Russland